Betten und Böden im Schlafzimmer 2015: Vintage trifft auf Futurismus

Hell, rustikal und widerstandsfähig - im Jahr 2015 verlegen Eigentümer hochwertige und schicke Bodenbeläge, die im Dekor eher traditionell ausfallen. Und auf Naturfasern, Laminat und Vinyl stehen aktuell neben puristischen Betten und der klassischen Boxspring-Variante romantische Holzmodelle. Dabei erfüllen robuste Materialeigenschaften und optische Wandelbarkeit hohe Designansprüche und Funktionalitätskriterien.

Boden und Bett für das heimische Schlafzimmer auszusuchen, hängt maßgeblich von den Lebensgewohnheiten und dem Nutzungsverhalten ab. Daher ist es zunächst wichtig, den Haushalt und seine Bewohner zu analysieren, um anschließend eine kompetente Fachberatung zurate zu ziehen. Eine Auswahl sowie detaillierte Übersicht über verschiedene Bettenmodelle gibt es beispielsweise auf www.knutzen.de. Das Begutachten eines Bodens eignet sich im Fachhandel, da man das Trittgefühl auf dem potenziellen Belag gleich vor Ort testen kann.

Vinyl 2.0 und puristische Betten: die Zukunft im Schlafzimmer

Vinyl Boden Varianten

Vinylböden galten noch vor einigen Jahren als gesundheits- und umweltschädlich. Im Jahr 2015 feiert das Kunststoffmaterial jedoch seine Premiere als nachhaltiges und modernes Fundament, das in nahezu jedem Raum eingesetzt werden kann. Ebenso, wie die Wärmedämmung der Wände für das Eigenheim zur Senkung der Energiekosten beitragen kann (siehe www.stromverbrauchinfo.de), sollte es auch der Boden, und auch da punktet der Vinylboden aufgrund seines fußwarmen Werkstoffes. Optisch sieht das Material im Gesamten etwas glatter und großflächiger aus als etwa Laminat, das durch einzelne Paneelen strukturiert ist - der Raum wird so optisch vergrößert. Und da Vinylböden in sämtlichen Farben, Formen und Dekoren wie Holz oder Stein erhältlich sind, werden sie inzwischen unter dem Synonym Designböden vertrieben. Doch nicht nur durch seine optische Bandbreite zeichnet sich der Belag aus, auch die funktionalen Eigenschaften überzeugen:


Vinylboden ist elastisch und trägt daher zu einem angenehmen Laufgefühl im Schlafzimmer bei. Ebenso praktisch, gemütlich und modern ist da ein multifunktionales Bett mit edlen Metallelementen, das von einem verschiebbaren Frühstückstisch umrahmt ist.

Laminat und Boxspring: die Klassiker

Laminatboden

Rustikale Holzmöbel, romantische Spitzendeckchen und verspielte Blumengardinen: Bei der Inneneinrichtung liegt aktuell der gediegene Landhausstil im Trend. Entsprechend groß ist die Auswahl an Betten und allen voran Laminatböden, deren Verarbeitungstechnik eine Fülle an Holz-Designs ermöglicht. Die Beläge sind dabei längst nicht mehr nur eine günstige Kopie des teuren Parketts, sondern aufgrund hochmoderner Druckverfah­ren im Design authentisch. Schärfere Bilder sorgen für einen dreidimensionalen Effekt, der die Maserung täuschend echt aussehen lässt. Daneben gibt es bereits Dekore, die eine feste Oberflächenstruktur aufweisen, weshalb das Laminat auch fühlbar an Qualität gewinnt. Doch die Materialeigenschaften von Laminat (siehe www.laminat-information.de) bergen noch weitere Vorteile:


Beliebt für das Schlafzimmer ist aktuell ein seidenmattes oder geöltes Finish, aber auch geschliffene und raue Paneelen. Passend zum traditionellen Landhausstil sind auch die Trendfarben in diesem Jahr eher zurückhaltend: Grau, Beige und Taupe sowie das neue Greige, eine Mischung aus Grau und Beige, zieren die Böden und Betten. Hier ist vor allem die gemütliche Boxpring-Variante eine passende Liegestatt: Unterbau, Topper und Matratze bilden ein komfortables und federndes Schichtsystem, das den Rücken entlastet. Und passend zum modernen Laminat-Design sind einzelne Komponenten der Betten in sämtlichen Farbkombinationen erhältlich.

Natur pur: Sisalteppiche und romantische Holzbetten

Teppichboden

Auch Naturfaserteppiche sind aktuell wieder en vogue, denn sie erfüllen nicht nur ökologische Kriterien, sondern sorgen auch für ein gemütliches Ambiente. Besonders beliebt ist ein flauschiges Modell aus Schurwolle, die sich nur als solche bezeichnen darf, wenn es aus lebenden Tieren gewonnen und darüber hinaus noch nicht aufbereitet wurde. Auch Sisalteppich wird inzwischen häufig als Einzelstück oder aber Komplettboden verwendet. Die Fasern aus den Blättern der Sisal-Agave wurden erst im 19. Jahrhundert für die Herstellung von Tauen oder Garnen verwendet und zeichnen sich besonders durch ihre schmutzabweisende und unempfindliche Struktur aus. Darüber hinaus sind es vor allem folgende Eigenschaften, die Teppiche aus Naturfasern (siehe www.mein-eigenheim.de) charakterisieren:


In einem gemütlich eingerichteten Schlafzimmer mit Teppichbelag setzen viele Eigentümer auf klassische Holzbetten. Um den nostalgischen und natürlichen Charakter des Raumes zu erhalten, sollten die Modelle bestimmte Designkriterien erfüllen: Verschnörkelte Schnitzereien zieren die Rückseiten, kleine Schubladen mit historischen Motivknöpfen dienen als praktischer Stauraum am unteren Rahmen und die Farbwahl beschränkt sich auf Eiche rustikal oder einer weißen Lasur, die den Raum heller wirken lässt.

Foto 1: © istock.com/fullvalue
Foto 2: © istock.com/dogayusufdokdok
Foto 3: © istock.com/221A

Web Empfehlungen

Traumbäder benötigen auch ein traumhaftes Design. Viele international bekannte Designer und Architekten haben bereits mit eigenen Badkollektionen Zeichen gesetzt. Mehr erfahren Sie unter www.baddesign.de

Link führt zu Pfister

Kachel- & Kaminöfen sind IN. Das hat u.a. auch mit den steigenden Energiekosten zu tun, aber auch mit der besonderen Atmos­phäre. Ein Kachelofen ist nicht nur eine Quelle der Gemütlichkeit, sondern auch ein hoch­wertiges Einrichtungsstück. Nähere Informa­tionen unter www.kachelofen-online.de

dachbaustoffe.de Shop

Link führt zu badewanne24.de